Sevki Akyildiz

Kontakt

E-Mail: sevki ( at ) zentai-dojo.de

Lebenslauf
  • Geboren am 8.8.1962 in Istanbul, Türkei
  • 1969 Emigration nach Deutschland
  • 1977 Schüler von Wolfgang Lemme, dem ersten Dan-Träger in Osnabrück (Geprüft durch Herrn Akio Nagai, damals Übergangs-Bundestrainer DKB), Eintritt in Osnabrücker Sport-Club und in den DKB (Deutscher Karate-Bund)
  • 1978 Erste Begegnung mit Sensei Hirokazu Kanazawa
  • 1978 Vereinsmeister KATA im OSC
  • 1980 Gründung des eigenen Karate-Dojos im TV Georgsmarienhütte v.1870 e.V.

1982 bis 1986
  • Gründung weiterer Dojos
    • Shotokan Karate-Dojo Lingen e.V.
    • Shotokan Karate-Dojo OTB (Osnabrücker Turnerbund)
    • Shotokan Karate-Dojo TuS Engter

  • Titel, Turniere, Meisterschaften
    • Erfolgreiche Teilnahme an Karate Turnieren und Meisterschaften im DKV (Deutscher Karate-Verband) : Über 50 erste Plätze und noch größere Anzahl Silber und Bronze in Einzel und Mannschafts-Disziplinen
    • Siebengebirgspokal Bonn mehrfach
    • Offene Kölner Stadtmeisterschaft mehrfach
    • Ruhrpokal Bochum mehrfach
    • Münsterland-Pokal mehrfach
    • Pokalsieger und Technikerpreis Kruft/ Mayen
    • Dritter Platz Shotokan Cup Bottrop
    • Mehrfacher Bezirksmeister Senioren Weser-Ems
    • Mehrfacher Landesmeister Junioren und Senioren - Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen
    • Deutscher Meister Junioren 1983 Ingolstadt

1985
  • Ernennung Nationalmannschaft Türkei
  • Teilnahme an Europameisterschaft EAKF (European Karate Federation) in Istanbul
  • Verleihung des 1. Dan (Shodan) im Rahmen der Europameisterschaft durch den Türkischen Karateverband (dem Türkischen Erziehungs- und Sportministerium angegliederter offizielle Fachverband für Judo und Karate)
  • Erwerb der C-Trainer-Lizenz des DSB in der Landes-Sportschule Hannover
  • Organisation und Durchführung von Offizieller Bezirksmeisterschaft Weser-Ems, 1. Offene Lingener Stadtmeisterschaft und verschiedener Karate-Seminare mit Bundestrainern

1990 bis 1992
  • Rückzug in Meditation

1993
  • Beginn spiritueller Praktiken, Reisen zu Sufi-Meistern

1994 bis 1995
  • Cheftrainer Fudokan Karate-Dojo Heidelberg

1995 bis 1999
  • privates Dojo auf La Gomera, Kanarische Inseln

2001
  • Aufbau des Zirkels Karate-Do und Meditation in Hamburg

2002
  • Beginn des Engagement im Sportspaß e.V. Hamburg: Karate-Do unter gesundheitlichen Aspekten

2003
  • Gründungsmitglied und Technischer Leiter des Dojo-Hamburg e.V.

2005 bis 2009
  • 1. Vorsitzender des Dojo-Hamburg e.V., Leitender Trainer
2016
  • 14-tägiges Intensiv-Seminar "Spectrum ROLFING" der European Rolfing Association e.V., Agatharied, Hausham

Seminare bei...
  • Hidetaka Nishiyama, Hirokazu Kanazawa, Taiji Kase, Keinosuke Enoeda, Hiroshi Shirai, Hideo Ochi, Koichi Sugimura
  • Shihan Nishiyama
    • 1990 Vilshofen
    • 2006 Berlin
    • 2007 und 2008 in Paris (Instructor-Class)

  • 2008 14- tägiges Intensiv- Studium bei Shihan Hidetaka Nishiyama im Privat- Dojo von Sensei in Los Angeles
  • Seminare bei deutschen Sensei: Horst Handel, Franz Bork, W.-D. Wichmann u. a.
  • Seminar bei Meisterausbilder des Klosters Shaolin, aus der Provinz Henan / China
  • Seminare in T´ai Chi, Qi-Gong, Akupressur und Traditioneller Chinesischer Medizin beim Theologen und Pädagogik-Dozenten an der Universität Osnabrück, Martin Ritter

Eigene Seminar-Reihe: Karate-Do und Gesundheit
  • „Transparenz der Muskeltätigkeit im Karate-Do“
  • „Karate als Ausgleich muskulärer Dysbalancen”
  • Manuelle Therapien, Osteopathie und Rolfing und ihr Nutzen aus der Sicht des Zentai-Karate
  • Nicht geheim-und doch verborgen: Musculus Iliopsoas und seine Bedeutung aus der Sicht des Zentai-Karate
  • Atmung in Stress- Situationen, als Kumite- Seminar
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.